Kladderadatsch
lautmalerisch für etwas, das zerbricht; erweitert aus klatsch und kladatsch. ›Kladderadatsch‹ war auch der Titel des bekanntesten deutschen Satireblattes, das am 7. Mai 1848 erstmals erschien.

Berlinerische Deutsch Wörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kladderadatsch — Beschreibung deutsche Satirezeitschrift …   Deutsch Wikipedia

  • Kladderadatsch — (or Crash ) was a satirical German language magazine first published in Berlin on May 7, 1848, and appearing daily, except for weekdays. It was founded by Albert Hofmann and David Kalisch, the latter the son of a Jewish merchant and the author of …   Wikipedia

  • Kladderadatsch — Sm Durcheinander, Aufregung erw. stil. (19. Jh.) Stammwort. Eigentlich Interjektion, die einen klirrenden Sturz begleitet oder beschreibt (wie klatsch, kladatsch). Weiter verbreitet durch den Titel der in Berlin 1848 gegründeten politisch… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kladderadatsch — Kladderadatsch: Der ugs. Ausdruck für »Krach; Zusammenbruch; Misserfolg« hat sich aus der lautmalenden Interjektion kladderadatsch! entwickelt, die vorwiegend bei einem mit Krachen und Klirren verbundenen Fall ausgestoßen wird. Beachte dazu das… …   Das Herkunftswörterbuch

  • kladderadatsch! — Kladderadatsch: Der ugs. Ausdruck für »Krach; Zusammenbruch; Misserfolg« hat sich aus der lautmalenden Interjektion kladderadatsch! entwickelt, die vorwiegend bei einem mit Krachen und Klirren verbundenen Fall ausgestoßen wird. Beachte dazu das… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Kladderadatsch — Kladderadatsch, 1) Berliner Idiotism, bedeutet einen sich weithin ziehenden, halb verläumderischen, halb scherzhaften Klatsch; 2) Titel eines seit 1848 in Berlin erscheinenden illustrirten humoristisch satyrischen Wochenblattes …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kladderadatsch — Kladderadatsch, in Norddeutschland gebräuchlicher Ausruf, um einen mit klirrendem oder krachendem Zerbrechen verbundenen Fall zu bezeichnen; auch substantivisch gebraucht in der Berliner Redensart: »einen K. machen« (z. B. mit Fenster und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kladderadatsch — Kladderadatsch, Titel eines 1848 in Berlin von D. Kalisch gegründeten illustrierten polit. satir. Wochenblattes; weiter geführt unter Mitwirkung des Zeichners W. Scholz u.a. von E. Dohm, R. Löwenstein und J. Trojan. – Vgl. »Der K. und seine… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Kladderadatsch — Kladderadatsch,der:1.⇨Zusammenbruch(1)–2.⇨Gerede(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Kladderadatsch — Klüngel; Krempel (umgangssprachlich); Müll (derb); Krimskrams (umgangssprachlich); Kramuri (österr.) (umgangssprachlich); Ramsch (umgangssprachlich); …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”