Schubjack
Geizhals. Vgl. nl. schobbejak, nordd. Schubb(e)jack; aus nd. schobben = kratzen und die verküzte Nebenform Jack aus Jacob.

Berlinerische Deutsch Wörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schubjack — Schubjack, 1) in Norddeutschland Pfahl, welchen man in baumarmen Gegenden einschlägt, damit sich das Vieh an ihm reiben kann; 2) so v.w. schofler Mensch …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schubiak — Schubiak( Schubjack, Schubbejack)m 1.niederträchtigerMann;Betrüger.Zusammengesetztaus»⇨schubben=reiben«und»Jak=Jakob;BezeichnungfürdenaufderWeideeingeschlagenenPfahl,andemsichdasViehreibenkann«.Vorwiegendniederdundmitteld,seitdem17.Jh.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Schubbejack — (Schubiak) Sm Lumpenkerl per. Wortschatz ndd. (17. Jh.) Onomastische Bildung. Herkunft unklar. Norddeutsch ist Schubjack ein Pfahl, den man in baumarmen Gegenden auf der Weide einschlägt, damit sich das Vieh daran reiben kann , vermutlich zu ndd …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”