Bärme
Hefe. Ironisch für einen groß gewachsenen Menschen: »Dem ham se Bärme unter die Beene jelegt.« Auch: »Wat nachkommt, is Bärme.«, was nachkommt, taugt nichts mehr.

Berlinerische Deutsch Wörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barme — ist eine kleine Ortschaft zwischen Verden und Nienburg/Weser, die direkt an der Südgrenze des Landkreises Verden liegt. Seit 1972 gehört Barme zur Gemeinde Dörverden. Barme liegt am rechten Weserufer. In den drei Ortsteilen Barme, Barme am Walde… …   Deutsch Wikipedia

  • Bärme — Sf Bierhefe per. Wortschatz fach. (17. Jh.) Stammwort. Übernommen aus ndd. barme. Dieses geht auf wg. * berma /ōn m. Hefe in ae. beorm(a), mndd. berm, barm zurück, das mit l. fermentum n. Sauerteig, Ferment unmittelbar zu vergleichen ist… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Bärme — (nordd. für:) »‹Bier›hefe«: Das im 17. Jh. aus dem Niederd. aufgenommene Wort ist ein westgerm. Substantiv (mnd. berme, barm‹e›, älter niederl. berm‹e›, engl. barm »Hefe«) und beruht wie lat. fermentum »Gärungsstoff, Sauerteig« (↑ Ferment) auf… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bärme — Bärme, in Norddeutschland die Hefe …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bärme — Bärme, in manchen Gegenden Bezeichnung für Hefe …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bärme — Bärme, s.v.w. Hefe …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bärme — Bạ̈r|me 〈f. 19; unz.; norddt.〉 Hefe, Schaum (vom Bier) [<norddt. barme, engl. barm <germ. *barma „Bierhefe“ <idg. *bh(e)reu „wallen, gären“; verwandt mit Brot, brodeln, brauen, Brühe] * * * Bạ̈r|me, die; [aus dem Niederd. < mniederd.… …   Universal-Lexikon

  • Barme — This interesting French name has two possible sources of origin. Firstly, a metonymic occupational name for a seller of perfumes and spices, from the Olde French balme ointment. Alternatively it is possibly a topographical name for someone who… …   Surnames reference

  • Barme — 1. Herkunftsname zu den Ortsnamen Barm (ehem. Pommern/jetzt Polen), Barme (Niedersachsen), Barmen (Nordrhein Westfalen). 2. Niederdeutscher Wohnstättenname zu mnd. barm »Deichrand, die sich am Deich häufende Erde«: »wohnhaft am Rande eines… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Bärme — Bärmef 1.Bärme(reineBärme)!:AusdruckderAblehnung,desMißfallens.MeinteigentlichdieHefe,dannauchjedwedengrobstofflichenRückstandvonBier(oderWein)amFlaschenboden.BeieinemordnungsgemäßgebrautenBierdarfkeineHefemehrinFlascheoderGlasgelangen.1900ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”