verargen
verdenken, übel nehmen.

Berlinerische Deutsch Wörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verargen — Verargen, verb. reg. act. 1. * Ärger, d.i. schlimmer machen; Schwed. förarga. Eine im Hochdeutschen fremde, nur noch im Oberdeutschen übliche Bedeutung. Weil sich die Krankheit schnell verargte. 2. Zum Argen deuten, d.i. übel auslegen; verdenken …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • verargen — verargen:⇨verübeln verargen→übelnehmen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • verargen — ↑ arg …   Das Herkunftswörterbuch

  • verargen — ver|ar|gen [fɛɐ̯ |argn̩] <tr.; hat (geh.): übel nehmen: man kann [es] ihm nicht verargen, dass er sich absichern will. Syn.: krummnehmen (ugs.), ↑ verübeln. * * * ver|ạr|gen 〈V. tr.; hat; geh.〉 jmdm. etwas verargen es ihm übelnehmen, ihm… …   Universal-Lexikon

  • verargen — ver·ạr·gen; verargte, hat verargt; [Vt] jemandem etwas verargen geschr ≈ jemandem etwas übel nehmen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • verargen — ver|ạr|gen (gehoben); jemandem etwas verargen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • verübeln — ankreiden, anlasten, nachtragen, nicht vergessen/verzeihen können, übel nehmen, zur Last legen; (geh.): übel vermerken, verargen, verdenken; (ugs.): krummnehmen. * * * verübeln:übelnehmen·verargen·verdenken·nachtragen·übelvermerken♦umg:ankreiden·k… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • arg — »schlimm, böse, schlecht«: Das altgerm. Adjektiv mhd. arc, ahd. arg, niederl. erg, aengl. earg, schwed. arg wurde in den alten Sprachzuständen in den Bed. »ängstlich, feige; geil, wolllüstig; (moralisch) schlecht« verwendet. Es gehört… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Arg — »schlimm, böse, schlecht«: Das altgerm. Adjektiv mhd. arc, ahd. arg, niederl. erg, aengl. earg, schwed. arg wurde in den alten Sprachzuständen in den Bed. »ängstlich, feige; geil, wolllüstig; (moralisch) schlecht« verwendet. Es gehört… …   Das Herkunftswörterbuch

  • ärgern — arg »schlimm, böse, schlecht«: Das altgerm. Adjektiv mhd. arc, ahd. arg, niederl. erg, aengl. earg, schwed. arg wurde in den alten Sprachzuständen in den Bed. »ängstlich, feige; geil, wolllüstig; (moralisch) schlecht« verwendet. Es gehört… …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”