frech
»Frech wie Oskar.« Anstelle von »Ich bin so frei!« sagt der Berliner auch »Ick bin so frech!«

Berlinerische Deutsch Wörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • frech — wie Oskar: dreist, keck, ist ein besonders in Mittel und Nordostdeutschland verbreiteter sprichwörtlicher Vergleich, dessen Geschichte noch nicht geklärt ist. Wahrscheinlich stammt er aus der Umgangssprache Berlins und hat sich von dort weiter… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Frech — ist der Familienname folgender Personen: Fritz Frech (1861–1917), Geologe Johann Georg Frech (1790–1864), Musikdirektor, Komponist und Organist Oskar Frech († 1985), Unternehmer, Begründer der Oskar Frech GmbH + Co. KG Siehe auch: Frechheit… …   Deutsch Wikipedia

  • Frech — Frech, er, ste, adj. et adv. 1) * Stark, eine veraltete Bedeutung, in welcher noch Mathesius einen frechen Magnet denjenigen nennet, dessen Kraft durch nichts geschwächt wird. 2) * Muthig, kühn, herzhaft, tapfer, in gutem Verstande. Ulysses und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • frech — Adj. (Mittelstufe) ohne Respekt für andere Menschen Synonyme: dreist, unverschämt, impertinent (geh.) Beispiele: Das war aber eine freche Antwort. Er hat nichts gesagt, nur frech gelacht. frech Adj. (Aufbaustufe) auf herausfordernde Weise modisch …   Extremes Deutsch

  • frech — Adj std. (8. Jh.), mhd. vrech, ahd. freh, mndl. vrec Stammwort. Aus g. * freka Adj. gierig , auch in anord. frekr, ae. frec, gt. in faihu friks habgierig . Die Bedeutung wechselt einerseits zu wild u.ä. , andererseits zu kühn, tapfer, eifrig .… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • frech — frech: Das gemeingerm. Adjektiv lautet mhd. vrech »tapfer, kühn; lebhaft; keck«, ahd. freh »ungezähmt; begierig, habsüchtig«, got. (faíhu)friks »geldgierig«, aengl. frec »gierig«, aisl. frekr »gierig«. Ablautend verwandt sind mniederl. vrak… …   Das Herkunftswörterbuch

  • frech — Du darfst in der Schule nicht so frech sein …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Frech — Frech, Joh. Georg, geb. 1790 in Kallenthal bei Stuttgart; widmete sich der Musik, wurde 1813 Lehrer am Schullehrerseminar zu Eßlingen u. 1820 Organist u. Musikdirector an der Hauptkirche daselbst. Er gab heraus: Gesänge u. Lieder, Orgel , Vor u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • frech — 1. ↑frivol, ↑impertinent, 2. ardito …   Das große Fremdwörterbuch

  • frech — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • unartig • ungezogen …   Deutsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”