hohnecken
verhöhnen. Im Berliner Vertragsbuch heißt es 1542 in Beilegung eines Beleidigungsprozesses: »welcher des ein dem andern mehr mit Worten würde auffwerffen oder hohnecken ... der sol dem Rate ... zu Straffe verfallen sein...«.

Berlinerische Deutsch Wörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hohnecken — Hohnêcken, verb. reg. act. spottend verhöhnen, mit Spott durchziehen; in den gemeinen Mundarten foppen, vexiren, scheren, schrauben, geheyen u.s.f. Nieders. honeckeln, im Meklenb. hudalsken. Die letzte Hälfte ist vielleicht unser necken, da denn… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Aushöhnen — Aushöhnen, verb. reg. act. so viel als verhöhnen. Einen aushöhnen, verspotten; in den gemeinen Mundarten hohnecken, hohneckeln …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ekelnahme, der — Der Êkelnahme, des n, plur. die n, im gemeinen Leben, ein Schimpfnahme, ein Beynahme, welchen man jemanden aus Verachtung oder zur Beschimpfung gibt; ein Spitznahme, Ökelnahme, im Nieders. Ökernahme, im Schwed. Ökname, im Dän. Öyenavn. Da Ekel… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Necken — Nêcken, verb. reg. act. durch kleine Beleidigungen, durch kleine Possen bloß zu seinem Vergnügen, zum Unwillen, zum Zorne reitzen. In Cuba war ein Papagey, Den neckt ein jeder um die Wette, Haged. Wer andre necken kann, muß wieder Scherz verstehn …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Verhöhnen — Verhöhnen, verb. regul. act. mit Hohn belegen, im gemeinen Leben auch aushöhnen, Nieders. hohnecken. Es ist in der anständigern Schreibart am üblichsten. Wir haben sie nicht verhöhnet, 1. Sam. 25, 7. So auch die Verhöhnung. Bey dem Ottfried nur… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”